Schnellkontakt: redaktion@hoexter-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Sportkurve Restaurants

01.06.2017 - 13:20 Uhr

Gibt es eine Ausweichstrecke über die alte Nethebrücke von 1710?

Bruchhausen/Ottbergen (TKu). Anderthalb Jahre abgeschnitten zu sein von der jeweils anderen Ortschaft, das wollen weder die Bruchhäuser noch die Ottberger Bürgerinnen und Bürger. Dazu sind jetzt im Ortsausschuss neue Wege aufgezeigt worden, die Frieden in die Angelegenheit bringen könnten. Eine Ersatzbrücke für Fahrzeuge soll es nach Aussage des Straßenbaulastträgers (Straßen NRW) nicht geben. Sie lehnen ab und argumentieren, das sei zu teuer für zu wenig Fahrzeuge. Diese Entscheidung ist aber auch noch nicht in Stein gemeißelt, das NRW-Bauministerium prüft diese Entscheidung derzeit nach einer Dienstaufsichtsbeschwerde aus Bruchhausen.

Eine neue Variante könnte der Weg über die Feldmark und die Nethebrücke etwas weiter die Nethe hoch in Ottbergen sein. Diese Variante wurde im Ortsausschuss nun auch im Beisein von Bürgermeister Alexander Fischer diskutiert. Die Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter, Dr. Kathrin Weiß, gab auf der Sitzung bekannt, das der Kreis die Einrichtung einer provisorischen Ausweichstrecke über die Straße Im Springe bis zur alten Ottberger Nethebrücke unterstützen werde.

Während der Bauzeit der neuen Nethebrücke könne eine Ausnahmegenehmigung für die Umleitung und den Bau einer Ersatzstraße durch die Feldmark erteilt werden, obwohl sich diese Gebiete im Flora- und Fauna-Schutzgebiet befinden. Das sei laut Dr. Weiß nur möglich, da in diesem Fall ein öffentliches Interesse vorliegt, erklärte Dr. Weiß. Man könne eine Ersatzstraße durch das FFH-Gebiet allerdings nur von September bis Februar bauen. Das wiederum würde das Projekt um ein Jahr nach hinten verschieben, erklärte die Leiterin der Abteilung Umweltschutz. Man müsse nun genau prüfen, wie zuverlässig diese Ersatzstraße sei und in welcher Form sie gebaut werden könne.

Die Brücke in der verlängerten Nethestraße wurde 1710 gebaut und ist im August 2008 zuletzt an den Seitenbereich saniert worden ist. Vor einigen Jahren ist sie für den Pkw-Verkehr gesperrt worden, weil es dort statische Bedenken gab. Die Stadt werde wolle prüfen, ob die Statik der zweiten Nethebrücke in Ottbergen an der verlängerten Nethestraße den Verkehr überhaupt zulasse, sobald es eine Entscheidung aus Düsseldorf gebe, berichtet Bürgermeister Alexander Fischer.

Fachbereichsleiter Stefan Fellmann für Recht und Ordnung von der Stadt Höxter erklärte, das Straßen NRW auch für die Umleitung zuständig sei. Der Bau einer Ausweichstrecke fiele laut Fellmann ebenfalls in ihren Zuständigkeitsbereich. Den Ausweichstrecken-Bau hatte Straßen NRW geprüft und ebenfalls abgelehnt. Auch diese Ablehnung liegt dem Bauministerium zur Prüfung vor. Der Ortsausschuss verabschiedete einstimmig einen Antrag an die Stadt, bei dem Straßen NRW den Bau einer Ausweichstrecke veranlassen soll. Die Ortspolitiker wollen außerdem, dass der Behindertenbeirat Höxter in die Planungen der Nethebrücke einbezogen wird, wegen der von der Bevölkerung zu Bedenken gegebenen Barrierefreiheit. Ob und in wie weit auch Feuerwehr und Rettungsdienst diese Brücke nutzen können, dazu wurde keine Aussage getroffen.

Laut dem Leiter der Abteilung für Bevölkerungsschutz des Kreises Höxter sei eine Erreichbarkeit eines Rettungswagens aus Beverungen innerhalb der gesetzlich festgelegten Hilfsfrist von zwölf Minuten gegeben. Im Tagesbetrieb der Rettungswache Beverungen sei laut Ditter ein weiterer Rettungswagen sowie eine weitere Besatzung stationiert worden. Der Notarzt aus Höxter oder aus Brakel könne bedingt durch die Baustelle allerdings einige Minuten länger brauchen, sagte Ditter im Ortsausschuss. Der Kreis Höxter gab bekannt, das er mit wasserrechtlicher Bedenken klar käme. Dafür gab es großen Applaus und Lob von Seiten der Zuhörer. Man sei sehr zufrieden mit den Bemühungen, die der Kreis Höxter an den Tag legt, erklärte eine Zuhörerin gegenüber Höxter-News.

Foto: Thomas Kube

Gibt es eine Ausweichstrecke über die alte Nethebrücke von 1710? - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News